Männchen_Kita_Homepage.jpg
InklusionInklusion

Sie befinden sich hier:

  1. Unsere Einrichtung
  2. Was uns wichtig ist
  3. Inklusion

Inklusion

Inklusion bedeutet für uns: Kinder im Kindergarten mit all ihren Unterschieden und Einzigartigkeiten in die Gemeinschaft einzubeziehen.

Dieses können Kinder sein mit Behinderung, mit besonderem Förderbedarf und Kinder aus anderen Herkunftsländern. 

Unser Ziel in der gemeinsamen Erziehung ist eine ganzheitliche, gemeinsame Förderung jeden Kindes. Unsere pädagogische Arbeit orientiert sich am Entwicklungsstand des jeweiligen Kindes. Sie ist ausgerichtet auf ihre individuellen Bedürfnisse, Stärken, Neigungen und Beeinträchtigungen, um gezielte Hilfestellung zu bieten.

Wir wollen den Kindern die Möglichkeit eines normalen Lebens im Kindergartenalltag geben. Dies erfahren sie durch Kontakte zu gleichaltrigen Kindern indem sie miteinander spielen, voneinander lernen und gemeinsam den Alltag gestalten. Durch wohnortnahe Betreuung kann die Isolation vermieden werden. So ist es gewährleistet, dass das Kind in seinem sozialen Umfeld aufwächst. Wir gehen davon aus, dass Kinder ihre eigenen Lernprozesse gestalten. Wir bieten ihnen strukturierte Lebens- und Erfahrungsräume, um ihnen Entwicklungserfahrungen in allen Bereichen zu ermöglichen.

Diese Dinge liegen uns besonders am Herzen:

  • Eine vertrauensvolle Atmosphäre, in der die Kinder sich geborgen und angenommen fühlen
  • Vertraute, verlässliche Bezugspersonen 
  • Differenzierte Beobachtungen
  • Entwicklungsangemessene Aktivitäten, die sich an Stärken und Fähigkeiten der Kinder orientieren und deren Selbstwertgefühl stärken
  • Begleitung bei der Weiterentwicklung sozialer Kompetenzen (Stärken und Schwächen wahrnehmen, annehmen und die Andersartigkeit anderer akzeptieren, sowie eine angemessene Reaktionsweise auf die Umwelt entwickeln)
  • Erfahrungsfreiräume für selbständiges und selbstbestimmtes Handeln
  • Situationsorientierte Bildungsangebote in der Gemeinschaft erarbeiten
  • Gruppenübergreifende Förderung
  • Zusammenarbeit mit Eltern und fachspezifischen Einrichtungen wie z.B.  Frühförderung, SPZ, Erziehungsberatungsstelle, Schule, etc.
  • Achtsamkeit, Respekt und Wertschätzung